Digital first – Cloud-basiertes Baumanagement lohnt sich!

Die Baubranche ist mittlerweile geprägt von Termini wie “Bausoftware”, “Bautagebuch” und vielen mehr. Der Kern erfolgreicher Digitalisierung am Bau wird jedoch nicht nur durch die Art der verwendeten Bausoftware, sondern auch durch die Unternehmenskultur geprägt.

Zahlreiche hochmoderne Technologien und Prozesse wie Drohnentechnik, Lasermesstechniken, Künstliche Intelligenz, die Anbindung von CAD-Software zur digitalen Visualisierung von Baugründen im Bautagebuch und viele weitere bereichern die Baubranche enorm. Obwohl kostenintensive Investitionen in hochwertige Baustellen Apps und die Sorge um den Datenschutz als Hauptblockaden angeführt werden, warum sich viele Betriebe noch vehement gegen den Einsatz neuer Technologien wehren, ist sich die Mehrheit bewusst: Mobile Bausoftware zu nutzen bedeutet für Unternehmen in der Baubranche nicht nur einen spürbaren Optimierungs- und Innovationsschub, sondern es sichert ihnen auch zu einem Großteil eine langfristig sichere Positionierung am Markt. Mit guter Bausoftware zu digitalisieren und neue Technologien für sich nutzen bedeutet gleichzeitig, relevant zu bleiben.

Diese ganzen Technologien könnten allerdings nicht mit ihrem vollen Potenzial genutzt werden, wenn es nicht eine entsprechende Baustellen App gäbe, die alle Datenquellen und Funktionen miteinander vereint, sie richtig verarbeitet und allen Benutzern leicht interpretierbar und verwertbar zur Verfügung stellt. Cloudbasierte Bausoftware macht es möglich. Software-as-a-Service (SaaS) als untergeordnetes Service-Modell des Cloud Computings ermöglicht durch die zentralisierte Benutzung im Browser oder per App nicht nur ein individuelles und skalierbares Aufbauen und Vernetzen von Funktionen, Technologien und Dienstleistern, sondern sorgt auch stringent für orts- und geräteunabhängiges Arbeiten.

Echte Prozessoptimierung mit guter Bausoftware beginnt bereits im Kleinen 

Für große Bauunternehmen, die jährlich einige milliardenschwere Projekte mit entsprechend ausgebauter Bausoftware stemmen, manifestiert sich die Digitalisierung in anderen Dimensionen und sind darüber hinaus mit Kosten verbunden, die für kleinere und mittelständische Bauunternehmen nicht realistisch sind. Der Vorteil von cloudbasierter Bausoftware ist allerdings: Auch in kleinen, alltäglichen Prozessen und Workflows sparen Sie durch diese Form der Software ein Vielfaches an Zeit und Kosten ein. Werden nur einige zentrale Kernbereiche wie die Baumängel Erfassung bewusst und konsistent digitalisiert, entsteht eine enorme Hebelwirkung, die Sie zu mehr Produktivität, Auftragsvolumen und Umsatz führt. Einige Hauptvorteile sind beispielsweise folgende:

 

Eine zentrale Plattform für alle Aufgaben und Workflows

Berge von Papier und eine handvoll verschiedener lokaler Applikationen für unterschiedliche Arbeiten (To-Do-, Foto-, Notiz- und Mail-Apps) gehören mit einer cloudbasierten Baustellen App der Vergangenheit an. Bausoftware, welche über einen Browser oder eine App aufrufbar ist, vereint alle notwendigen Funktionen auf einer Umgebung und sorgt für einen geregelten Projektverlauf. So bleiben Teammitglieder, interner Mitarbeiter oder auch externe Dienstleister und Gewerke stets informiert.

 

Das beste ist – egal ob über Smartphone, Tablet oder Notebook, egal in welchem Land auf der Welt, jedes Teammitglied kann gleichermaßen digital mit den vorhandenen Informationen arbeiten und ist dabei nicht zwingend immer auf die händische Bearbeitung durch die Firmenzentrale angewiesen. Ein Beispiel dafür ist die Materialbeschaffung für Monteure oder die Erfassung von Baumängeln mithilfe eines Bautagebuchs auf Baustellen vor Ort. Statt physische Anträge für notwendiges Material in der Zentrale stellen zu müssen, können diese komplett digital und innerhalb kürzester Zeit bearbeitet werden.

Die Kommunikation wird über alle Bereiche hinweg verbessert

Eine der wichtigsten Komponenten während eines Bauvorhabens ist die Kommunikation, denn sie entscheidet maßgeblich über den Erfolg oder Misserfolg eines Projekts. Auch hier kann mobile Bausoftware, welche in der Cloud benutzt wird, gegenüber lokal installierter Bausoftware punkten. 

 

Statt alle Rückfragen und Absprachen per Telefon oder E-Mail zu tätigen, was nicht nur Nerven sondern auch extrem viel Zeit kostet, ermöglicht eine gemeinsam nutzbare Baustellen App schnelle Feebacks via Chat oder Sprachnachricht. Besonders in der Planungsphase, der Baustellendokumentation und Baumängel Erfassung via Bautagebuch wird schnell sichtbar, dass Web-Applikationen viele einzelne Prozesse im Projekt, aber auch im Unternehmen selbst, stark vereinfachen und beschleunigen.

Schlüsselpersonen im Projekt können flexibler und produktiver zusammenarbeiten

Das Koordinieren und Delegieren von neuen Projekten oder Aufgaben geht durch eine cloudbasierte Bausoftware leichter von der Hand. Subunternehmer und Gewerke, die frühzeitig im Projekt mit einbezogen werden müssen, haben sofort den notwendigen Einblick in alle relevanten Bereiche wie den Bauplan, das Bautagebuch, die Baumängel Erfassung und die Ablage wichtiger Dokumente. 

 

Alle Schlüsselpersonen im Projekt, die mit ihren Entscheidungen den Projektverlauf beeinflussen können, haben mit einer gemeinsam nutzbaren Baustellen App die Möglichkeit, sich ohne große Umwege auszutauschen und wichtige Entwicklungen im Projekt mit dem gleichen Wissensstand zu verfolgen. 

Alle wichtigen Daten werden rechts- und datenschutzkonform gespeichert

Ein großer Schmerzpunkt bei der Implementierung digitaler Tools ist die Sorge um den Datenschutz. Mobile Bausoftware, die über die Cloud genutzt wird, birgt tatsächlich Gefahren, die im lokalen Unternehmensumfeld so nicht vorhanden sind. Allerdings haben die Sicherheitsmaßnahmen in den letzten Jahren erheblich an Qualität zugenommen. Für die mobile Bausoftware KENEXOS® beispielsweise stehen dedizierte deutsche Server zur Verfügung, die eine Zertifizierung auf Basis der ISO-Norm 27001 besitzen – ein Sicherungsstandard, der normalerweise im Online-Banking verwendet wird.

 

Auch was den Rechtsschutz angeht, bietet eine mobile Bausoftware auf Grundlage eines SaaS-Modells große Vorteile. Dokumentierte Baumängel, rechtliche Unterlagen wie Genehmigungen und Anträge, aber auch Rechnungen können problemlos über Jahre hinweg revisionssicher gelagert werden. Sollte es im Streitfall zu einer notwendigen Einsicht durch Behörden kommen, können alle Daten ungehindert und einfach gefunden und abgefragt werden – ein Vorteil gegenüber handschriftlichen Notizen, der nicht selten unglaubliche Summen Geld spart.

Die Branche digitalisiert sich – und Sie?

Egal ob Sie sich als großes Bauunternehmen, als kleinen Bauhandwerksbetrieb oder als selbständiger Subunternehmer positionieren – Sie können bereits heute von der Digitalisierung profitieren, und zwar mit einer digitalen Baustellen App. Durch die standardisierten Basismodule wie dem Bautagebuch automatisieren und digitalisieren Sie bereits im kleinen Umfang wichtige Kernprozesse in Ihrem Unternehmen. Sollte die Auftragslage, die Netzwerkstruktur oder die interne Unternehmensarchitektur mit der Zeit weiter wachsen, haben Sie bequem die Möglichkeit, die Bausoftware um zusätzliche Features und Anbindungen zu erweitern. KENEXOS® bietet als mobile Bausoftware eine optimale Umgebung für Modul- und Schnittstellenintegrationen auf Baukasten-Basis und sorgt über eine flexible Preisstruktur dafür, dass Sie jederzeit die Kontrolle über Ausprägung, Funktion und Auswirkung der Baustellen App haben. Vereinbaren Sie jetzt ein kostenloses, unverbindliches Beratungsbespräch mit unserem Team und machen Sie sich selbst ein Bild von den praktischen Features der mobilen Bausoftware von KENEXOS®.

Über KENEXOS

Mit der 2020 neu gegründeten Kreutzpointner Business Software GmbH (kurz KBS) setzt Kreutzpointner einen bedeutenden Meilenstein in der technischen Entwicklung der gesamten Unternehmensgruppe. Die Kreutzpointner Business Software GmbH konzentriert sich mit eigenständigem Geschäftsmodell auf die speziellen Anforderungen und digitalen Bedürfnisse von Industriekunden. Der operative Start ist im Oktober 2020 erfolgt.

 

Die KBS bietet mit KENEXOS Unternehmenskunden eine individuell erweiterbare Applikationsplattform mit eigenen Softwareprodukten und ist fokussiert auf die Umsetzung von industriellen Anwendungen. KENEXOS bietet eine moderne Web-Technologie für den Zugriff über verschiedenste Endgeräte und ermöglicht eine Integration mit vorhandenen Systemen via API-Schnittstelle. Zu den Standardmodulen gehören beispielsweise eine Baustellendokumentation, Aufgaben- und Ticketerfassung, Anlagenverwaltung und -wartung und viele mehr. Die Applikationsplattform steht sowohl für eine Inhouse-Installation  (On-Premise) oder als Cloud-Lösung (SaaS) zur Verfügung.

 

Die Ideen und die technische Basis für die Kreutzpointner Business Software GmbH wurden im Rahmen des unternehmensweiten „Research & Development“-Prozesses in den letzten Jahren erfolgreich entwickelt. Ergänzend zum Geschäftsbereich IT-Systeme rundet die neue Digitaleinheit das große Portfolio von Kreutzpointner ideal ab.

Cloudbasierte Bausoftware-Lösungen haben sich in den vergangenen Jahren in der Praxis bewährt. Wir zeigen Ihnen, warum eine Bausoftware auf SaaS-Basis für die Baubranche so attraktiv ist und wie sie von Ihrem Unternehmen gewinnbringend eingesetzt werden kann, egal ob großes Bauunternehmen oder mittelständischer Bauhandwerksbetrieb.